Die Kapf-Linde

with Keine Kommentare

Die Linde auf dem Kapf ist wirklich ein spezieller Baum und tront hoch über der Stadt St.Gallen. Sie ist ein ausgezeichnetes und beliebtes Fotosujet zu allen Tages- und Jahreszeiten.

Als Einzelbaum frei stehend ist die Linde ein markanter Punkt in der Landschaft, spendet müden Wanderern ihren Schatten, lädt ein um sich auszuruhen, zu entspannend oder sich selbst zu finden. Sie ist ein warmes, mütterliches Wesen mit ihren herzförmigen Blättern. Sie ist ein Symbolbaum für Herzlichkeit, Geborgenheit und Wärme. Seit je her hat sie eine besondere Anziehungskarft für Menschen, gilt als Friedensbaum und Wächterin der Liebe. Die Linde ist ein Volksbaum – so tragen z.B. über 1’000 Ortschaften ihren Namen: Lindau, Linden, Lindenthal, Lindenberg, … Das Wort ‚linden‘ stammt aus dem Althochdeutschen ‚lind‘, was die Eigenschaften von weich, geschmeidig  charakterisiert. Ein anderes Beispiel ihrer Beliebtheit ist, dass früher bei der Geburt eines Knaben (Stammhalters) eine Linde gepflanzt wurde.

Als Nutzholz-Baum ist die Linde nicht bekannt, denn sie liefert nur wenig brauchbares Holz. Dafür werden ihre Blüten verwendet, weil sie verschiedene lindernde Eigenschaften haben. Den Lindenblüten-Tee oder -Honig kennen wir alle, aber auch ätherische Öle oder homöopathische Mittel werden daraus gemacht. Die jungen Blätter gelten bei Rohkost-Fans als Delikatesse und können frisch gegessen werden.

Mein kurzes Video ist eine Hommage an die Kapf-Linde, die im letzten Winter von Baumvandalen mit einer Kettensäge stark beschädigt wurde! Wenn man den Baum jetzt sieht, mit all den frisch ausgetriebenen Blättern, dann kann man beruhigt sagen: es hat den Baum nicht umgebracht!

Deine Gedanken zu diesem Thema