Sternschnuppen

with 1 Kommentar

Gestern Abend hat sich mein nächtlicher Ausflug auf die Hohe Buche oberhalb Trogen (AR) besonders gelohnt, da man unzählige «Perseiden-Sternschnuppen» beobachten konnte. Der dunkle Standort, von dem aus fast das ganze Alpstein-Massiv, St.Gallen und der Bodensee sichtbar sind, eignet sich sehr gut um den sommerlichen Nachthimmel zu fotografieren. Kaum angekommen musste ich nicht lange warten, bis die ersten Sternschuppen sichtbar waren. Leider gab es sehr viele kleine und feine, die auf den langzeitbelichteten Fotos kaum oder nur sehr schwach sichtbar waren…

Das lange Ausharren wurde schliesslich doch noch belohnt und so erwischte ich drei grosse und sehr helle Sternschuppen, die auch auf den Fotos ihre eindrücklichen Spuren hinterliessen. Egal, ob mit oder ohne Sternschuppe, dank Neumond leuchteten hunderte Sterne am Nachthimmel, sogar die Milchstrasse war sichtbar. Wunderbar!

  • Kamera | Nikon D700 fx mit Sigma Weitwinkel 15 – 35m
  • EXIF Daten | ISO 3200, Blende f5.6, Verschlusszeiten ~30 – 60 Sek.
  • Location | Hohe Buche, Trogen AR
  • Datum | 12. – 13.August 2015
Leserbild im St.Galler Tagblatt

Am Samstag, 22. August wurde eines meiner Bilder, unter dem Motto Sternschnuppen-Ballett veröffentlicht. 🙂

 

 

 

Eine Antwort

  1. Felix
    | Antworten

    Kompliment! Da sind dir einige sehr gute ‚Schüsse‘ gelungen. Eindrücklich finde ich auch das imense Auflicht in dieser Region – da haben wir noch riesigen Handlungsbedarf…

Deine Gedanken zu diesem Thema